Auerbach: Mord als Brandstiftung getarnt

Die Polizei in Zwickau hat einen mutmaßlichen Brandstifter dingfest gemacht.

Nach Aussagen der Beamten werden dem 21-jährigen Mann aus Auerbach Mord und sechsfacher Mordversuch durch Brandstiftung vorgeworfen. Auf einer Pressekonferenz wurden heute erste Details bekannt. Der Mann hatte in den vergangenen 3 Jahren mehrere Brände in Auerbach und Treuen gelegt, unter anderem in Wohnhäusern. Im Zuge der Ermittlungen stellten die Beamten auch einen Zusammenhang mit dem Tod einer 16-Jährigen bei einem Brand vor 2 Jahren in Treuen her. Der Mann ist demnach für den Tod der Schülerin verantwortlich. Als Motiv für die Brandstiftungen gab er Stressabbau an, von dem Mädchen wäre er hingegen zurück gewiesen worden.
Mehr dazu auch in der Drehscheibe Kompakt unter http://www.chemnitz-fernsehen.de/onlinenachrichten.php