Auf Autobahn A 4 quer gestellt

Für eine Vollsperrung der Autobahn A4 hat am frühen Donnerstagmorgen ein Mercedes-LKW in Höhe der Anschlussstelle Glauchau-West in Richtung Eisenach gesorgt.

Der 52-jährige Brummi-Fahrer geriet gegen 4. 00 Uhr ins Trudeln und wurde mehrfach zwischen der mittleren und rechten Schutzplanke geschleudert. Vermutlich war der Fahrer zu schnell unterwegs und hatte zudem auch noch Sommerreifen aufgezogen. Der Fahrer erlitt beim Crash einen Schock. Am LKW und den Leiteinrichtungen entstanden Schäden in Höhe von insgesamt 33 Tausend Euro. Zwei Fahrspuren waren bis zur Bergung blockiert, während der Bergung wurde die Autobahn ca. 30 Minuten vollgesperrt.