Auf Autobahn ins Schleudern geraten

Ein Überholmanöver auf der Autobahn A4 hat am Samstagmorgen mit Verletzungen und einem Sachschaden von 8.500 Euro geendet.

Zwei 19-Jährige waren gegen 7.15 Uhr mit ihrem PKW Rover aus Richtung Dresden kommend auf der BAB 4 in Richtung Aachen unterwegs.

Etwa in Höhe des Kilometers 100 versuchten sie einen VW Golf zu überholen, als dieser plötzlich in ihre Fahrspur wechselte und ohne erkennbaren Grund sein Fahrzeug stark abbremste.

Beim Ausweichen geriet der Roverfahrer gegen die rechte Schutzplanke und schleuderte von dort gegen die Mittelschutzplanke. Die beiden Insassen wurden leicht verletzt und mussten ambulant behandelt werden.

Informationen, Gewinnspiele und vieles mehr zum Thema Fussball erfahren Sie bei SACHSEN FERNSEHEN – Rund um die WM 2010

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar