Auf Chemnitzer Friedhof gewütet

Noch immer unklar sind die Hintergründe der Grabschändungen von Chemnitz-Rabenstein.

Laut Polizei hatten dabei Unbekannte an Heiligabend insgesamt 23 Grabsteine auf dem Friedhof an der Röhrsdorfer Straße umgestoßen und teilweise zerschlagen. Auch Einpflanzungen der Gräber wurden herausgerissen und zertreten. Der Schaden wird bislang auf etwa 12.000 Euro geschätzt.
Ein Jogger hatte die Verwüstungen am ersten Weihnachtsfeiertag entdeckt. Die Polizei sucht nun vor allem Zeugen, die an Heiligabend etwas Auffälliges am Friedhof bemerkt haben.

Sie wollen die Nachrichten auch online sehen? Mit der Drehscheibe Kompakt wird das möglich!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar