Auf den Kopf gefallen…

…ist anscheinend ein Leipziger (27), als er am Dienstagabend gegen 18:45 Uhr unerlaubt mit seinem gelb-schwarzen Pocket Bike auf der Ferdinand-Jost-Straße (Stötteritz) herumfuhr.

Ein Zeuge hatte zuvor einen Hinweis gegeben, weil er sich durch den Lärm gestört fühlte. Die Polizei fand dann vor Ort den Halter mit einer Kopfplatzwunde und seinem Minimotorrad vor.

Der 27-Jährige muss sich nun wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz verantworten. Außerdem ergab der Alkoholtest einen Wert von 1,32 Promille. Wie die Kopfverletzung zustande kam, wusste er allerdings nicht mehr.