Auf der Burma-Seilbrücke über den Karl-Heine-Kanal

Neue Brücke über dem Karl-Heine-Kanal. Am Freitag bauten 10 Jugendlich die 40 Meter lange Seilkonstruktion.

An dem Projekt „Brücken bauen reloaded“ beteiligten sich drei Partner: Das Soziologie-Institut der Uni Leipzig, die gemeinnützigen Garage GmbH und der City Kids e.V.

Das einwöchige Sozialprojekt hatte bereits am Montag begonnen. Nach Teamfindung, Erlernen von Seiltechniken und Sicherheitstraining fand am Ende der Woche dann der eigentliche Bau der Seilbrücke statt.

Interview: Karin Lange – Institut Soziologie Universität Leipzig

Zielgruppe der erlebnispädagogischen Maßnahme sind junge Erwachsene im Berufsvorbereitungsjahr, die noch keine Ausbildung gefunden haben und mitunter keinen Schulabaschluss besitzen. „Brücken bauen reloaded“ soll Jugendliche dabei unterstützen, sich neuen Aufgaben zu stellen und in den beruflichen Alltag zu integrieren.

Zum Wasserfest im August soll die Brücke noch einmal zehn Meter über den Karl-Heine-Kanal aufgehangen werden und kann dann auch von mutigen Besuchern überquert werden.