Auf Fahrschulauto gekracht

Am Donnerstagnachmittag ist ein 65-Jähriger mit seinem BMW auf ein haltendes Fahrschulauto gefahren.

Unfallort war die Scheffelstraße, in Höhe Fußgängerampel Stadtpark in Richtung Helbersdorfer Straße. Als die Polizei kurze Zeit später zur Unfallaufnahme vor Ort kam, war der BMW weg.

Allerdings hatte dessen Fahrer seine Personaldokumente dem Fahrlehrer übergeben, mit der Begründung, er habe ein „dringendes Bedürfnis“. Nach dessen Verrichtung kam er mit dem Auto zurück zum Unfallort gefahren.

Der 65-Jährige hatte 1,34 Promille intus und sein Führerschein wurde sichergestellt.

Es wird wegen Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs und wegen Verdachts der Trunkenheit im Verkehr ermittelt. Die Schäden an den Pkw beziffern sich insgesamt auf rund 2.000 Euro.