Auf frischer Tat ertappt

Chemnitz – Am Freitagabend bekam die Polizei den Hinweis, dass drei Personen in ein leerstehendes Haus an der Lerchenstraße eingedrungen sind.

© Sachsen Fernsehen

Als die Beamten und ein Team der Diensthundestaffel der Chemnitzer Polizei gegen 19.20 Uhr eintrafen, stellten sie fest, dass die Tür des Hauses einfach eingetreten wurde.

Unmittelbar danach kamen ihnen ein 42- jähriger Mann sowie eine 33-jährige Frau entgegen, die sofort kontrolliert worden sind. Bei der Frau fanden die Beamten einen Beutel mit Kabeln und entsprechendes Werkzeug.

Ein weiterer dritter Mann befand sich währenddessen noch im Haus und kam trotz mehrmaliger Aufforderung nicht heraus. Durch einen eingesetzten Diensthund konnte der Täter schließlich in einem der Räume aufgespürt werden. Er ließ sich widerstandslos ergreifen.

Sowohl das Diebesgut, als auch die Werkzeuge wurden sofort sichergestellt. Einer der Täter hatte ein sogenanntes Einhandmesser dabei. Das Mitführen eines derartigen Messers ist verboten und brachte ihm noch eine gesonderte Anzeige ein.