Auf frischer Tat gestellt

Ein verdächtiges Quartett ist am Mittwochs kurz nach Mitternacht auf der Scheffelstraße gestellt worden.

Ein Hausbesitzer hatte bemerkt, dass sich jemand in seinem als Lager genutzten Geschäftshaus aufhält.

Gemeinsam mit der informierten Polizei kontrollierte der 25-Jährige das Gebäude. Im Erdgeschoss waren zwei Trennplatten zum Absperren eines Durchgangs aus ihrer Verankerung gehebelt.

Etwa 80 Meter Stromkabel im geschätzten Wert von 100 Euro fehlten.

In der 2. Hausetage entdeckten die Polizisten dann drei junge Männer (21, 22, 24). Sie hatten sich dort versteckt. Ein vierter Mann (22) wartete an einem Auto auf der Scheffelstraße.

Die Kabel konnten nach Polizeiangaben bislang nicht gefunden werden. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurde das Quartett entlassen.

Gegen die vier jungen Männer wird wegen Verdachts des besonders schweren Diebstahls dennoch ermittelt.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar