„Auf zur feministischen Revolution!“

Am Samstag hat in der Leipziger Innenstadt eine Demonstration anlässlich des Frauenkampftages stattgefunden.

Der Aufforderung „Auf zur feministischen Revolution!“ folgten ca. 300 bis 400 Teilnehmer zum feministischen Kampftag. Ihr Ziel: Ein Zeichen gegen Sexismus, Patriarchat und auch rassistische Hetze zu setzen.

Unter dem Motto „Kämpfe verbinden – Patriarchat überwinden“ bewegte sich ein Demonstrationszug vom Otto-Runki-Platz, vorbei am Hauptbahnhof bis zum Clara-Zetkin-Denkmal im Johannapark.
 
Während des Zuges kam es zu mehreren Auflagenverstößen durch Demonstrationsteilnehmer, wodurch die Veranstaltung zweimal unterbrochen werden musste. Außerdem wurde mehrfach farbige Pyrotechnik gezündet.

Die Polizei musste zudem einem Fall von Körperverletzung feststellen. Als der Zug auf eine andere Personengruppe traf kam es zu körperlichen Auseinandersetzungen. Wie die Polizei bekanntgab, traten Demonstrationsteilnehmer die Feiernden eines Jungesellenabschieds den Kopf. Daraufhin musste polizeiliche Verstärkung angefordert werden.