„Aufatmen“ für den Auensee – 254.000 Euro Pumpe soll Gewässerqualität verbessern

Der Leipziger Auensee verkommt mehr und mehr – Fische sterben und Algen gedeihen prächtig. Der beliebte See im Leipziger Nord-Westen soll ab Frühjahr 2012 mit einer „Gewässertherapie“ gerettet werden. +++

Das Amt für Stadtgrün und Gewässer hat einen Regenerationsplan für den Auensee entwickelt. Das Tiefenwasser soll laut Aussage des Amtes mit Sauerstoff angereichert werden. Dafür kommen Tiefenwasserbelüfter zum Einsatz.

Interview: Inge Kunath – Amt für Stadtgrün und Gewässer (im Video)

Im ersten Jahr, also 2012, kostet diese Anlage ca. 58.700 Euro, inklusive Wartung, Planung, Analytik und Strom. Die Gesamtkosten nach 10 Jahren werden mit 254.000 Euro kalkuliert. Es wurde ein Mietkauf zwischen der Stadt Leipzig und der Installationsfirma vereinbart. Nach 10 Jahren geht die Belüftungsanlage in das Eigentum der Stadt über.