Aufbau des 583. Dresdner Striezelmarktes beginnt

Dresden - Endlich! Aufbau des 583. Dresdner Striezelmarktes beginnt. Die Fichte wird am Sonnabend, dem 4. November im Tharandter Wald gefällt.

Es wird kalt. Die ersten Graupelschauer sind in Dresden gefallen. Im Erzgebirge gab es den ersten Schnee. Die letzten Blätter halten sich zwar noch an den Ästen, aber Weihnachten ist wirklich in knapp 50 Tagen. Auf dem Dresdner Altmarkt beginnen die Vorbereitungen für den Aufbau des 583. Dresdner Striezelmarktes. Die ersten Markierungen werden auf dem Platz gesetzt für Hütten, Kabel und Aufbauten. Die Hülse, in der die Striezelmarktfichte stehen wird, muss gereinigt werden. Die Brunnen werden zugedeckt und erste Lichterketten an der Stadtbeleuchtung befestigt. 7 Uhr am Sonnabend, 4. November wird die Striezelmarktfichte in Hartha, im Tharandter Wald, etwa 30 Kilometer südlich von Dresden gefällt, in die Landeshauptstadt transportiert und auf dem Dresdner Altmarkt aufgestellt.

Der Sturm hat zwar erhebliche Schäden im Tharandter Wald angerichtet, der Weihnachtsbaum für die Stadt Dresden aber steht und ist auch gut erreichbar. Die Ausgesuchte ist eine Gemeine Fichte, die übrigens Baum des Jahres 2017 ist. Mit einer Höhe von 20 Metern bildet der Baum den Mittelpunkt des Marktes. Gegen 12 Uhr soll der Baum auf einem Tieflader in Dresdens Mitte ankommen. Dresdnerinnen und Dresdner sind herzlich eingeladen, dabei zu sein. In diesem Jahr ist vor Ort auch für Speis und Trank gesorgt. Ab Montag, 6. November bekommt der Altmarkt eine Bauzaun-Umrandung und der Aufbau beginnt.

© Das war die Striezelfichte 2016

Zuerst werden das Etagenkarussell, das Wichtelkino, die Pyramide und die Bühne errichtet. Der Baum erhält seinen Lichterschmuck, eine 2900 Meter Lichterkette, an der 16 200 LED´s leuchten. Auf der Baumspitze wird ein Stern, 70 mal 70 Zentimeter leuchten. In diesem Jahr öffnet der Dresdner Striezelmarkt am Mittwoch, 29. November 2017 traditionell mit dem ökumenischen Gottesdienst in der Dresdner Kreuzkirche und einem anschließenden Bühnenprogramm.