Aufbauarbeiten für „Dresdner Frühling im Palais“ beginnen

Am Montag beginnen die Aufbauarbeiten für die Blumen- und Floristikausstellung „Dresdner Frühling im Palais“. Daran beteiligt sind Gärtner, Floristen, Bühnenbauer und Techniker. Am 26. Februar wird die gröte Schau dieser Art in Deutschland eröffent.

„Eine Ausstellung diesen Ausmaßes in einem historischen Bauwerk wie dem Palais im Großen Garten zu errichten, ist eine große Aufgabe“, sagt Tobias Muschalek, Geschäftsführer des veranstaltenden Landesverbandes Gartenbau Sachsen. „Wir bauen alles komplett neu ein, angefangen bei den Einfassungen für die Blumenbeete bis hin zur Licht- und Toninstallation.“

Die Vorbereitungen dafür laufen bereits seit über einem Jahr. Anfang 2015 wurde das Motto festgelegt und das Konzept erstellt. Der frühe Beginn sei wichtig, damit die 30 verschiedenen Gartenbaubetriebe das passende Pflanzenmaterial auswählen und im Sommer mit dem Vorziehen der Frühblüher beginnen können, erklärt Pflanzenkoordinator Dr. Karl Richter. „Die Blumenzwiebeln müssen über Monate hinweg in der Erde ruhen, bis sie austreiben.“

Bevor die Blütenpracht ihren großen Auftritt hat, muss das Grundgerüst im Palais stehen. Aufbauten aus Holz und Stahl sind dafür erforderlich, ebenso Unterlagen und Podeste. Für die Themenbilder werden Stoffe gespannt, Säulen und massive Vasen aufgestellt, Blütenfächer und meterhohe Bambusstangen arrangiert. In das Obergeschoss des Palais‘ zieht eine überlebensgroße Elefantenskulptur ein. Theaterplastiker, Bildhauer und Bühnenbildner sind dafür vor Ort.

Etwa zehn Floristen vom Dresdner Institut für Floristik sowie die Floristmeisterin Johanne de Carnée setzen ihre für die Ausstellung entstandenen floristischen Meisterwerke in Szene. Und Licht- und Klangkünstler sorgen schließlich für ein sinnliches Ambiente.

Die Pflanzung beginnt erst kurz vor dem Eröffnungstermin. Zwei Tage lang arbeiten dann etwa 20 Gärtner parallel, um Zehntausende Pflanzen exakt nach Plan in die Erde zu bringen. Punktgenau zum Beginn der Ausstellung soll sich die Blütenpracht entfalten. „Dann zeigt sich, ob das Gesamtkunstwerk gelungen ist“, so Muschalek.

„Dresdner Frühling im Palais“ öffnet vom 26. Februar bis 6. März 2016 täglich von neun bis 20 Uhr. Der Eintritt beträgt 8,50 Euro, ermäßigt sechs Euro, Kinder bis fünf Jahre haben freien Eintritt.

Quelle: Landesverband Gartenbau Sachsen e. V.