Aufmarsch der Rechtsextremen in Reudnitz

Am Samstag ist eine Demonstration der rechtsextremen JN Leipzig unter dem Motto „Recht auf Zukunft…“ durch den Leipziger Osten geplant.

Die Demonstration wurde bei der Stadt Leipzig ordnungsgemäß angemeldet. Die Polizei ist mit Einsatzkräften vor Ort.

Der Versammlungsleiter rechnet mit 500 bis 600 Teilnehmern, da für die Versammlung bundesweit geworben wird, so die Stadt am Freitag. Die Demonstration soll in der Zeit von 12 Uhr und 20 Uhr stattfinden.

Verlauf der Demo:
S-Bahnhof Sellerhausen /Abgang Eisenbahnstraße (Sammlung und Auftaktkundgebung) – Eisenbahnstraße – Torgauer Straße – Wurzner Straße (Zwischenkundgebung im Kreuzungsbereich Wurzner Straße, Breite Straße, Kapellenstraße, Dresdner Straße) – Breite Straße – Täubchenweg – Dresdner Straße – Zwischenkundgebung Georgiring /Höhe ehem. Hauptpost – Georgiring – Brandenburger Straße (Abschlusskundgebung und Auflösung)

Seit Veröffentlichung der Versammlungsankündigung laufen in Leipzig Initiativen, um gegen den geplanten Aufmarsch Rechtsextremer zu protestieren. Das Bündnis „17. Oktober“ koordiniert unter dem Motto „Bitte nehmen Sie Platz“ die verschiedensten Aktionen im Stadtgebiet. Inzwischen wurden insgesamt drei Kundgebungen und eine Mahnwache als Gegendemonstrationen angemeldet.

Sowohl der Oberbürgermeister Burkhardt Jung als auch der Leipziger Polizeichef Horst Wawrzynski haben die Bevölkerung zu Ruhe und Besonnenheit aufgerufen.