Aufmerksamkeit für Sachsens Wälder – 8. Sächsischen Waldwochen eröffnet

Im Rahmen der 8. Sächsischen Waldwochen möchte der Freistaat Sachsen bis zum 25. April für das Thema Wald sensibilisieren. Mit zahlreichen Veranstaltungen soll auf das Waldsterben und Probleme der Wälder angesichts des Klimawandels aufmerksam gemacht werden.

Rund 6 Millionen neue Bäume sollen in den Wäldern des Freistaates Sachsen in diesem Jahr neu gepflanzt werden. In der Landeshauptstadt wollten Schüler am Mittwoch mit gutem Beispiel vorangehen: Mit Staatsminister Thomas Schmidt brachten sie mehrere junge Eichen in die Erde und eröffneten damit die achten Waldwochen.

Bei der Aktionswoche sollen insbesondere Jugendliche für das Thema Wald sensibilisiert werden.

Das Klima verändert sich weltweit. Das schadet auch den Wäldern. Um sie zu schützen muss der Mensch eingreifen und ihre biologische Zusammensetzung anpassen.

Das neu bepflanze Waldstück in der Dresdner Heide wird vorwiegend aus Traubeneichen bestehen.

Im Rahmen der sächsischen Waldwochen finden bis zum 25. April 30 Veranstaltungen statt. Hier kann man nicht nur neues über den Wald lernen sondern sich auch vor Ort engagieren.

Im Video sehen Sie interviews mit: Thomas Schmidt, Sächsischer Staatsminister für Umwelt und Landwirtschaft und Hubert Braun, Landesforstpräsident