Aufruf: „La Bohéme“ sucht dringend ein Klavier

Leipzig. Der Arbeitslosenchor zieht derzeit vom Gohliser Budde-Haus ins Begegnungszentrum Wiederitzsch um – in den neuen Räumlichkeiten gibt es kein Piano, dies wird aber dringend benötigt. Wer kann helfen?

Es ist der einzige Wermutstropfen beim geplanten Umzug: Im Wiederitzscher Begegnungszentrum befindet sich für den Leipziger Arbeitslosenchor kein Klavier für die Proben.

Der Chor ist daher dringend auf der Suche nach einem Klavier. Zur Not täte es laut dem Chor auch ein E-Piano. Den Transport könnten die Chormitglieder selbst organisieren. Eine Spendenbescheinigung kann auf Wunsch ausgestellt werden.

Die Probenzeiten bleiben auch nach dem Umzug die gleichen. Der Umzug von Gohlis nach Wiederitzsch wurde nach langen Überlegungen beschlossen. Die Probenbedingungen in Wiederitzsch sind besser, dem Chor stehen zwei Proberäume zur Verfügung, so dass parallel und damit produktiver gearbeitet werden kann, was besonders in Vorbereitung auf den ökumenischen Kirchentag im Mai in München von Vorteil ist, hieß es aus den Chorreihen.

Kontakt:
Sarie Teichfischer
„Chor La Bohéme“
www.chor-la-boheme.de