Aufschwung für die Mittelschule

Die Vereinigung der Sächsischen Wirtschaft und das Kultusministerium wollen in der neuen Kampagne Praxiselite die Mittelschulen stärken.

Denn noch immer sind es oft Abiturienten, die bei der Lehrstellensuche den Mittelschulabgängern den Rang ablaufen. Künftig soll das aber nicht mehr so sein. 2009 soll es für jeden Schulabgänger eine Lehrstelle geben. 2013 wird es in Sachsen nur noch 28.000 Schulabgänger geben. 2007 waren es 43.000.

An 165 Mittelschlen werden in Sachen im kommenden Jahr ab der 6. Klasse zwei Fremdsprachen angeboten. Für alle 300 Schulen reichen derzeit die Ressourcen nicht, so Kultusminister Steffen Flath. Ab kommende Woche beginnt die Werbekampagne Praxiselite. Außerdem wird es Landesservicestelle Schule und Wirtschaft. Die soll ins Ministerium und beim Ausbau der Berufsorientierung helfen.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar