Aufsteiger Eula besiegt schwache Regiser

Im Fußball – Bezirk Leipzig war der erste Punktspieltag der neuen Saison 2010 / 2011. Eines der Spiele war in einem Bornaer Ortsteil, an der B95 auf dem Sportplatz Eula. Der Aufsteiger SV Eula gewann knapp mit 1:0 Toren gegen den SV Regis – Breitingen. Lesen Sie hier eine Zuschauernachricht von Udo Zagrodnik.

Zum Auftakt der neuen Fußballsaison 2010 / 2011 gewann der SV Eula mit 1:0 Toren gegen den SV Regis – Breitingen. Vor rund 120 Zuschauern sah man keinen Unterschied zwischen dem Aufsteiger Eula und den bezirksklasseerfahrenen Regisern. Der Schiedsrichter Thomas Renner (USG Chemnitz), sowie seine beiden Assistenten Eckart Runge (CSV Siegmar Chemnitz) und Fabian Voturius (SG Neukirchen / bei Chemnitz) hatten das Spiel jederzeit in Griff. Leider war es von kleinen Fouls geprägt. Torchancen gab es auf beiden Seiten nur einzelne. Zunächst hatte Eula ein optisches Übergewicht. So ging ein Jörg Steinhäuser – Schuss (37.) knapp am Regiser Tor vorbei ins Aus. Und kurz vorm Pausenpfiff (44.) nahm David Wadewitz an der Strafraumgrenze Maß, doch sein Schuss ging übers Regiser Tor. Somit wurden beim torlosen Spielstand die Seiten gewechselt.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Regiser etwas besser ins Spiel, konnten aber kein Kapital daraus schlagen. Martin Pohlers versuchte es mit einem Drehschuss von Linksaußen (48.), doch der Ball flog in die Arme des Eulaer Torwarts Mario Müller. Wenig später kam von Sören Paul ein Pass in den Strafraum zu Sven Streitberg (50.), doch freistehend schoss er übers Tor. Als noch zehn Minuten zu spielen waren (80.) reklamierten einige Regiser an der Mittellinie ein Eulaer Handspiel. Das Spiel lief weiter, die Regiser Spieler reagierten nicht und Marcel Härtel schoss den SV Eula mit 1:0 in Führung. Nur drei Minuten später versuchte es der Regiser Mario Döhring von Halbrechts mit einem Freistoß (83.). Diesen lenkte Torwart Mario Müller per Faustabwehr übers Tor. Am Ende blieb es in diesem Derby beim 1:0 Sieg des SV Eula und aus deren Kabine schallte der Siegerjubel. Bei den Regisern (spielten an diesem Tage überheblich) war es leistungsmäßig ein großer Unterschied vergleicht man mit den zwei jüngsten Pokalspielen. Nun heißt es wieder aufstehen und die kommenden Aufgaben angehen.

Am nächsten Samstag (28.August) wird dann im Dr. Fritz – Fröhlich – Stadion ein Fußballderby ausgetragen. Der SV Regis – Breitingen empfängt den FSV Kitzscher (Anstoß 15 Uhr). Im sächsischen Landespokal wurde die 2.Hauptrunde ausgelost. Der SV Regis – Breitingen spielt zu Hause gegen ein Team aus dem Vogtland, den Oberligisten VfB Auerbach. Die Pokalspiele werden voraussichtlich am Wochenende 09./10.Oktober ausgetragen.
U.Zag. / 21.08.2010