Auftakt in der Nikolaikirche – CDU startet Bundesparteitag

Leipzig - Zum Auftakt des Bundesparteitags der CDU haben sich die Mitglieder um Kanzlerin Merkel in der Leipziger Nikolaikirche getroffen. Noch bis zum Samstag läuft der Bundesparteitag.

Ein historischer Ort für einen vielleicht historischen Bundesparteitag der CDU in Leipzig. Am Freitagmorgen kamen die Spitzen der CDU um Bundeskanzlerin Angela Merkel und Parteichefin Annegret Kramp-Karrenbauer in der Nikolaikirche zur Andacht und zum Start des Bundesparteitages zusammen. Vor 30 Jahren fand hier die Friedliche Revolution ihren Ursprung. Die aktuelle Personaldebatte in der Union um den oder die Kanzlerkandidaten soll einer Revolution aber nicht gleich kommen, wenn es nach Bundesministerin Julia Klöckner und Bundesvorstandsmitglied Elmar Brok geht.

Es sollen also vor allem Inhalte besprochen werden auf der Leipziger Messe. Das der Bundesparteitag zum Jubiläum der Friedlichen Revolution in der Messestadt abgehalten wird, zeugt von der historischen Rolle der Stadt.

© Leipzig Fernsehen

Begleitet wurde der Auftakt von Protesten von Umweltverbänden, die mehr Engagement in der Klimapolitik forderten und kurzerhand das "C" für Christlich aus dem Parteinamen strichen.

Bis zum Samstagabend noch läuft der Parteitag auf dem Messegelände. Mit Spannung erwartet werden die Reden von Parteichefin Kramp-Karrenbauer und ihrem ehemaligen Mitbewerber ums Amt Friedrich Merz, dem deutliche Ambitionen auf die Position des Kanzlerkandidaten nachgesagt werden.