Aufwertung für Chemnitzer Stadtteil Markersdorf

Ab Dienstag sollen die Bauarbeiten für die umfangreiche Sanierung des Fußgängerboulevards im Chemnitzer Stadtteil Markersdorf beginnen.

Neben der Umgestaltung der Pflanzen und Rasenanlagen, wird auch ein stillgelegter Brunnen und eine alte Treppe abgebrochen.

An der Stelle soll dann eine Rampe entstehen, die den Zugang zum „Bürgertreff“ für Eltern mit Kinderwagen und Behinderte erleichtern soll.

Es sollen auch neue Sitzmöglichkeiten, Spielgeräte, sowie ein Sandplatz für Ballspiele entstehen.
Ursprünglich sollten die Bauarbeiten bereits ab vergangenen November begonnen werden. Allerdings ging dann das beauftragte Bauunternehmen pleite.

Geplant ist, dass die wiederaufgenommenen Arbeiten bis zum Herbst durch ein neues Chemnitzer Tiefbauunternehmen abgeschlossen sind.

Die Stadt Chemnitz plant knapp 140.000 Euro für die gesamten Bauarbeiten ein.