Aufzuchtanlage für Hanfpflanzen in Leipziger Wohnung entdeckt

Bekannt wurde alles durch einen Gerichtsvollzieher, der für eine Wohnung in der Waldstraße einen Durchsuchungsbeschluss hatte. Dieser richtete sich laut Polizei gegen die Mutter des Wohnungsinhabers, die jedoch zwischenzeitlich dort ausgezogen war.

Polizeibeamte öffneten am Mittwochvormittag die Tür und fanden in einem Zimmer ein Zelt (3 m x 2 m) mit 14 Hanfpflanzen, von denen einige bereits in Blüte standen. Während des Aufenthaltes der Beamten in der Wohnung erschien der Mieter (23) – polizeibekannt als Betäubungsmittelkonsument – der diese kleine Plantage angelegt hatte.

Nach seinen Angaben hatte er sich im Internet informiert und dann das Notwendige für den Eigengebrauch bestellt. Gegen den jungen Mann wurde wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ein Strafverfahren eingeleitet.