August der Starke feiert seinen 350. Geburtstag

Dresden - 2020 feiert eine in Dresden berühmte Persönlichkeit ihren 350. Geburtstag - die Rede ist vom ehemaligen Kurfürsten und Herzog von Sachsen: August der Starke. Kein Herrscher hat die sächsische Landeshauptstadt kulturell, politisch und gesellschaftlich so geprägt wie er. Historiker und Autor Christoph Pötzsch nimmt Redakteurin Jessica Beck auf eine kleine Themenführung mit durch Dresden.  

"Unbekanntes um August den Starken" - so heißt das kürzlich erschienene Buch des Dresdners Christoph Pötzsch. Der Dresdner Experte hat es sich zur Aufgabe gemacht, die historische Figur nicht nur im Zusammenhang mit seinen Frauengeschichten und der barocken Völlerei darzustellen, sondern auch die Erfolge in seiner Regierungszeit zu zeigen. Die typisch barocke Architektur der Dresdner Innenstadt ist ein Erbe des Kurfürsten. Noch heute steht er unverwechselbar für die Stadt, die mit dem Zwinger oder dem Großen Garten wirbt.

"Sein Versagen in militärischen Angelegenheiten, seine Erfolglosigkeit in der Außenpolitik, sein Opportunismus in religiösen Fragen, aber auch seine bemerkenswerten Leistungen bei der Entwicklung Sachsens zu einem Land mit fortschrittlicher Wirtschaft und einer eigenen bis heute unverwechselbaren Identität prägen das Bild von August dem Starken", so Pötzsch. 

Bei einem Streifzug durch Dresden wird klar: auch die Dresdner selbst kennen viele architektonische Details ihrer Heimatstadt nicht. Gut, dass es Menschen wie Christoph Pötzsch gibt, die sich um den Erhalt des kulturellen Erbes bemühen. Interessierte können am 26. Januar ab 16 Uhr dem Bildvortrag "August der Starke - Das unbekannte Leben eines bekannten Fürsten" im Pfarrsaal der katholischen Pfarrei Dresden Strehlen lauschen (Eintritt 7,50 Euro).