Augustbrücke soll kulturell genutzt werden

Die Augustusbrücke soll in den Monaten Juni, Juli und August an den Wochenenden und während der Schulferien mehr kulturell genutzt werden. Einen entsprechenden Antrag haben die Grünen eingebracht.

 Nach dem Vorbild der Karlsbrücke in Prag soll die Brücke von Malern, Handwerkern, Musikanten und Händlern genutzt und so ein Anziehungspunkt für Dresdner und Touristen werden. Die damit verbundene Sperrung der Brücke, hätte keine gravierenden Einschnitte auf den Verkehrsablauf. Allerdings müsste die Brücke schnell instand gesetzt werden, denn so Sprecherin Eva Jähnigen, ihr Zustand sei sehr schlecht.