Augustusbrücke öffnet am Freitag wieder

Dresden - Fast fünf Jahre ist an der Augustusbrücke in Dresden gebaut worden. Eigentlich sollte bereits ab Dezember 2021 die Straßenbahnen wieder über die Brücke fahren. Doch die Arbeiten waren zu dem Zeitpunkt noch nicht vollendet. Jetzt aber ist die Sanierung der Brücke abgeschlossen und wird am Freitag, dem 28. Januar, feierlich wiedereröffnet. Hier gibt's einen Überblick über das Bauprojekt der letzten fünf Jahre.

 

September 2021: Im September 2014 beschloss der Stadtrat, dass die Augustusbrücke autofrei werden soll. "Karlsbrücke" wurde es liebevoll genannt, in Anlehnung an die Fußgängerbrücke in Prag. Nach langer Bauverzögerung soll sie nun bald wieder öffnen. Ein Grund zur Freude? Nicht so für die FDP, die in einer aktuellen Stunde zur Diskussion aufgerufen hat.

Juli 2019: Seit April 2017 wird die Augustusbrücke saniert. Der erste Bauabschnitt soll bis Anfang September 2019 abgeschlossen sein. Das Dresden Fernsehen Team hat sich auf die Baustelle der Augustusbrücke begeben und nachgefragt, wie die Bauarbeiten verlaufen.

 

Oktober 2018: Bei den Bauarbeiten an der Augustusbrücke in Dresden haben Bauarbeiter auf der Neustädter Seite einen alten Brückenbogen entdeckt. Archäologen untersuchen und dokumentieren den Fund derzeit. 

 

Februar 2018: Am Terrassenufer werden in den kommenden Wochen Voraussetzungen geschaffen, um den abgetragenen Brückenbogen wieder aufzubauen. Ab Februar müssen sich Dresdner am Wochenende wieder auf Sperrungen des Terrassenufers einstellen.

 

Oktober 2017: Stürmisches Herbstwetter und eine über einhundert Jahre alte Teerschicht auf der Augustusbrücke haben Planer und Bauleute in Atem gehalten. Kurzfristige Änderungen im Bauablauf waren notwendig. Die Behelfsbrücke über das Terrassenufer kann erst eine Woche später als geplant fertig gestellt werden. Jonathan Wosch hat sich das Baugeschehen im Stadtzentrum angeschaut.  

 

Oktober 2017: Sie gehört zu den größten Dresdner Baustellen aktuell. Die Augustusbrücke. Nach und nach entsteht die Behelfsbrücke an der Augustusbrücke. Schon seit dem Wochenende werkeln die Arbeiter, um die neue Fußgängerbrücke zu bauen.

 

Juli 2017: Die Dresdner Augustusbrücke wird spätestens ab August endgültig zur Großbaustelle. Dann sollen die entscheidenden Arbeiten für die Sanierung der Elbquerung zwischen Goldenem Reiter und Dresdner Altstadt beginnen. Auf Altstädter Seite wird ein ganzer Brückenbogen abgebaut, um die Steine aufzuarbeiten.

Juli 2017: Die denkmalgerechte Instandsetzung der Augustusbrücke ist in vollem Gange. Derzeit werden Sandsteinbrüstungen und Beleuchtungsmaste abgetragen. Mit der Verkehrsumstellung im August 2017 beginnt die Ausweitung des Baufeldes auf die gesamte Brücke. Wir haben uns vor Ort umgeschaut und zunächst Raoul Schmidt-Lamontain zu den Bauarbeiten befragt.

 

April 2017: Die Augustusbrücke ist ab sofort für Autofahrer gesperrt. Die Sanierung beginnt in den nächsten Tagen. Straßenbahnen dürfen noch bis zum Sommer die Brücke überqueren, dann müssen auch sie für etwa ein Jahr lang Umleitungen fahren. Für den Bau sind zwei Jahre geplant.

 

Dezember 2016: Nach der Sanierung der Albertbrücke muss nun auch die Augustusbrücke dran glauben. Im März sollen der Bau beginnen und voraussichtlich zwei Jahre dauern. Unter anderem das Hochwasser 2013 hat der Brücke stark zugesetzt, sagte am Montag der Leiter des Straßen-und Tiefbauamts Dresden, Reinhard Koettnitz. Die Kosten des Bauvorhabens belaufen sich auf circa 23 Millionen Euro.