Augustusburg: Frau mit knallrotem Kleinwagen gesucht

Der Tatort befindet sich nach Aussage des Opfers (m/55) in der Friedhofstraße, kurz nach einem kleinen Torbogen gegenüber einer Gärtnerei.

Dort soll dem Opfer, das am Mittwoch, dem 13. Januar 2016, gegen 18.30 Uhr, auf dem Weg zum Friedhof war, eine Frau gefolgt sein. Diese habe den Mann gestoßen, sodass dieser stürzte. Kurze Zeit später sah der Mann die Frau in ein Auto steigen und mit quietschenden Reifen allein in Richtung Chemnitzer Straße fahren. Kurz darauf zuhause, stellte der 55-Jährige fest, dass sein Portmonee und seine Armbanduhr weg sind.

Vor der Begegnung mit der Frau habe das Auto ca. zehn Meter entfernt vom Tatort auf der rechten Fahrbahnseite in Richtung Chemnitzer Straße gestanden. Bei dem Auto soll es sich um einen kleinen knallroten Pkw mit Chemnitzer Kennzeichen und einem weiteren C in der Kennung (C-C…) gehandelt haben.

Unter der Kennzeichentafel habe ein „D“ geklebt. Die Frau soll etwa 30 Jahre alt und ca. 1,75 m groß sein, die Haare wurden als glatt und dunkel und bis nicht ganz auf die Schultern reichend beschrieben. Die Kleidung soll aus einer blauen Jeans und einem schwarzen Anorak bestanden haben.

Die Polizei sucht Zeugen, die Wahrnehmungen im Zusammenhang mit der Straftat gemacht haben. Wem ist etwas, insbesondere das rote Auto, auf der Chemnitzer Straße aufgefallen? Wer ist der Täterin vorher oder nach der Tat begegnet? Hinweise erbittet das Polizeirevier in Mittweida unter Telefon 03727 980-0.