Aus „Chemnitz Nord“ wird „Mitte“

Die Chemnitzer Anschlussstellen der A 4 und A 72 bekommen neue Namen.

Laut Stadtverwaltung ist das das Resultat des Aus- und teilweisen Neubau der A 4 und der A 72 im Bereich der Stadt. Die neue Benennung einiger Anschlussstellen leitet sich vorwiegend aus der Lage im Stadtgebiet ab oder weist auf den jeweils zu erreichenden Stadtteil hin. Demnach wird unter anderem aus der bisherigen Anschlussstelle „Rabenstein“ die neue “Limbach-Oberfrohna“. Aus „Chemnitz Nord“ am Chemnitz Center wird „Chemnitz Mitte.“ Auf der A 72 wird es zudem künftig die Anschlussstellen Chemnitz-Rottluff und Chemnitz-Röhrsdorf geben. Der Startschuss für die Umbenennung wird voraussichtlich im September mit der Freigabe des ersten Abschnitts der A 72 nach Leipzig gegeben.