Aus dem Polizeibericht: Raubüberfälle am Wochenende

Am gestrigen Sonntag kam es in Dresden zu 2 Raubüberfällen auf Passanten. Mehr unter www.dresden-fernsehen.de +++

Dresden-Johannstadt

An der Güntzstraße wurde in der Nacht zum Sonntag ein 25-Jähriger von zwei Männern (22/23) und einer bislang unbekannten Frau seiner Kleidung sowie einer EC-Karte und eines Handys beraubt.
Der 25-jährige Dresdner befand sich an der Fetscherstraße in der Nähe eines Geldautomaten, während sich ihm das Trio näherte. Unvermittelt schlug ihm einer der Männer mit einem Gegenstand auf dem Kopf. Darüber hinaus trat und schlug er auf den 25-Jährigen ein. Die Frau forderte währenddessen die Herausgabe der EC-Karte und des Handys sowie der Bekleidung. Der Dritte im Bunde stand „Schmiere“.
Der 25-Jährige kam den Forderungen nach und übergab die Sachen an das Trio, woraufhin dieses in Richtung Fetscherplatz flüchtete.
Der Beraubte konnte in Tatortnähe Hilfe bei einer 20-Jährigen finden, welche umgehend die Polizei alarmierte. Dank der guten Personenbeschreibung konnten die Beamten den 22- und den 23-Jährigen an der Gerokstraße festnehmen, die junge Frau ist weiterhin flüchtig.
Die beiden Männer müssen sich derzeit wegen Raubes verantworten. Die Ermittlungen zu der Frau laufen.

Dresden-Innere Neustadt

Die Dresdner Polizei nahm gestern kurz vor Mitternacht vier Räuber (w/24, m/23/27/32) an der Wilsdruffer Straße fest. Sie hatten einen 30-jährigen Mann geschlagen und seinen Rucksack geraubt. Der Mann musste ambulant behandelt werden.

Der 30-jährige Dresdner war in einer Straßenbahn der Linie 4, Richtung Innenstadt, unterwegs. Bereits in der Bahn wurde er von drei jungen Männern und einer Frau beleidigt. Am Palaisplatz stiegen sowohl der Mann, als auch das Quartett aus. Der 30-Jährige setzte seinen Weg schnellen Schrittes fort. Das Quartett folgte ihm. An der Königsstraße griffen sie den Mann unvermittelt von hinten an, schlugen und traten ihn. In der Folge raubten sie seinen Rucksack und flüchteten.

Alarmierte Polizeibeamte konnten das Räuberquartett anhand der guten Personenbeschreibung auf der anderen Elbseite an der Wilsdruffer Straße stellten. Den geraubten Rucksack fanden die Polizisten in der Nähe. Das Quartett wurde vorläufig festgenommen.

Gegen die Vier wird nun wegen Raubes ermittelt.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!