Aus Langeweile geschlitzt

Chemnitz-Schönau: Zwei Jungen, elf und 13 Jahre alt, stehen im Verdacht, am Sonntagvormittag in zwei Bussen und einer Straßenbahn Sitze aufgeschlitzt zu haben.

Ein 54-jähriger Busfahrer der Linie 41 stellte die beiden Kids an der Stelzendorfer Straße zur Rede, als sie zum zweiten Mal an diesem Vormittag seine Fahrgäste waren. Nachdem die beiden Jungen kurz zuvor von Schönau nach Siegmar mitgefahren waren, hatte der Busfahrer dort, wo die beiden gesessen hatten, eine  aufgeschlitzte Sitzfläche und Lehne festgestellt. 

Es meldeten sich später noch ein Bus- und ein Straßenbahnfahrer. Auch in ihren Verkehrsmitteln waren die Kids am Vormittag mitgefahren und es wurden zwei zerschnittene Sitze und eine Lehne festgestellt. Der Schaden wird auf 300 Euro geschätzt.

Das Motiv der beiden Jungen war nach eigener Aussage Dummheit und Langeweile. Allerdings räumten sie nur ein, in einem Bus mit einer zuvor gefundenen Klinge geschlitzt zu haben. Die Jungen wurden nach den polizeilichen Maßnahmen ihren Müttern übergeben.

++
Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!