„Ausbau Bautzner Landstraße – quer durch die grünen Vorgärten?“

Verkehrsplanung im Zwiespalt zwischen Fördermittel-Ideologie und Stadtteilverträglichkeit.

Diskussionsveranstaltung mit Prof. Dr. Udo Becker, Inhaber des Lehrstuhls für Verkehrsökologie an der TU Dresden, Christiane Filius-Jehne, stellvertretende Fraktionssprecherin, Stephan Kühn, verkehrspolitischer Sprecher, sowie den Loschwitzer Ortsbeirätinnen.

Die geplante Sanierung der Bautzner Landstraße ist eines der wichtigsten Vorhaben im Ortsamtsbereich Loschwitz. Eine klare Antwort auf die Frage, wie saniert werden soll, ob rein fördermittelorientiert oder stadtteilgerecht, ob schwerpunktmäßig zugunsten des Autoverkehrs oder in einer Weise, die auch den Anwohnern, den Gewerbetreibenden, den Fußgängern und Fahrradfahrern und der Straßenbahn gerecht wird, ist bislang von der Verwaltung nicht gegeben worden.

Es liegen zwar zwei Planungsvarianten vor, von der die eine deutlich stadtteilverträglicher ist als die andere. Der jüngste verkehrspolitische Kurswechsel im Rathaus (siehe Kesselsdorfer oder Königsbrücker Straße) gibt jedoch zu der Befürchtung Anlass, dass ohne Not in die Vorgärten eingegriffen wird, dass den Gewerbetreibenden dringend benötigte Parkplätze genommen werden und durch unnötige Baumfällungen das harmonische Stadtbild der Stadtteile zerstört wird.

In der Bürgerwerkstatt wollen wir zum einen grundlegende Gedanken zum zeitgemäßen Straßenausbau erörtern und freuen uns, hierfür Prof. Udo Becker von der TU Dresden gewonnen zu haben. Zum anderen möchten wir die Bürgerinnen und Bürger einladen, sich aktiv in die konkrete Planungsdiskussion einzubringen. 

Herzliche EINLADUNG und Veranstaltungsankündigung zur  BÜRGERWERKSTATT GRÜNER Elbhang Fr, 30. Januar 2009, 17 Uhr,  Evangelische Jugendbildungsstätte, Heideflügel 2 .

++

Mehr Nachrichten in der Drehscheibe Dresden, stündlich ab 18 Uhr auf DRESDEN FERNSEHEN.