Ausbau der A 72 verzögert sich

Der Bau der neuen Autobahn A 72 nach Leipzig geht schleppender voran, als geplant.

Das Regierungspräsidium Chemnitz hat zwar zunächst heute ein 4, 6 Kilometer langes Teilstück genehmigt. Dieses verbindet die geplante Anschlussstelle Hartmannsdorf mit der B 95 bei Niederfrohna. Dennoch kann die A 72 voraussichtlich nicht bis 2006 durchgehend bis nach Leipzig fertig gebaut werden. Das sehen inzwischen auch offizielle Stellen so. Die planerisch-bürokratische Abarbeitungszeit ist die eine Seite; eine noch zusätzliche Verzögerung durch mögliche Klagen und den Bau selbst, die andere. Voraussichtlich wird der Verkehr erst ab Ende 2007 auf der insgesamt 62 Kilometer langen Strecke rollen können. Die Kosten für den Autobahnbau betragen mehr als 423 Millionen EURO, davon trägt 51 Millionen der Freistaat. Die A 72 hat für Sachsen vor allem wirtschaftlichen Stellenwert, unter anderem für die schnelle Anbindung der Automobil-Zulieferer aus der Region.