Ausbau der Erzgebirgsbahn

Mit Inkrafttreten des Winterfahrplanes können die Chemnitzer seit Samstag mit der Erzgebirgsbahn bis nach Thalheim fahren.

Damit wurde ein weiterer Abschnitt der geplanten Strecke nach Aue frei gegeben. Bislang endeten die Züge in Burkhardtsdorf. In den Ausbau der insgesamt 51 km langen Trasse nach Aue werden 23 Millionen Euro investiert. Bis Mitte Januar soll die komplette Sanierung abgeschlossen sein. Die neue Strecke wird die Fahrzeit zwischen Chemnitz und Aue von 129 auf 75 Minuten verkürzen.