Ausbau der Schützengasse beginnt

Ab 21. Mai bis voraussichtlich Ende September wird die Schützengasse zwischen der Jahnstraße und Am Schießhaus ausgebaut und neu gestaltet. Die Straße wird für Autos voll gesperrt, Häuser und Geschäfte bleiben zu Fuß erreichbar. +++

Zukünftig ist die 240 Meter lange Straße in drei unterschiedlich gestalteten Abschnitten erlebbar. Der zentrale Abschnitt am Konzertsaal der Hochschule für Musik erhält als verkehrsberuhigte Zone eine platzartige Gestaltung, die sich durch niveaugleiche Flächen, Granitkleinpflaster, fünf neue Bänke und drei neu zu pflanzende Bäume auszeichnet.

Für die beiden westlich und östlich angrenzenden Straßenabschnitte gilt nach Abschluss der Arbeiten Tempo 30. Die beiden Abschnitte bekommen zudem mit Granitkrustenplatten befestigte Gehwege und eine asphaltierte Fahrbahn. Darüber hinaus ist im westlichen Abschnitt ein mit Granitgroßpflaster befestigter Streifen zum Parken geplant. An der Einmündung in die Jahnstraße verbreitern die Arbeiter den Fußweg in Richtung Straße. Dieser schmalere Einstieg in die Schützengasse zwingt Autofahrer zum langsameren Fahren.

Die mit dem Ausbau beauftragte Firma STRABAG AG erneuert auch die Straßenentwässerung und versetzt die elektrisch betriebenen Kandelaber entsprechend der neuen Breiten von Fußweg und Straße. Die Stadtentwässerung Dresden GmbH, die Telekom und die DREWAG lassen ebenfalls ihre Medien modernisieren. Die DVB AG entfernt nicht mehr benötigte Leitungen.

Die Gesamtkosten für die Leistungen der Landeshauptstadt Dresden betragen etwa 305 000 Euro.

Quelle: Landeshauptstadt Dresden
++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!