Ausbau der Zschopauer Straße beginnt

Am Mittwoch, 5. September erfolgt der erste Spatenstich zum Ausbau der Zschopauer Straße (B 174) zwischen Südring und Gornauer Straße.

Bereits am Montag, 27. August beginnen bauvorbereitende Maßnahmen an diesem Teilstück der B 174, der momentan noch zweistreifig ist. Bis Anfang 2015 wird der Abschnitt auf vier Spuren erweitert, die Verkehrsfreigabe soll bereits Ende 2014 stattfinden. Damit wird zugleich der Lückenschluss erreicht. Zuvor war die B 174 zwischen Zentrum und Südring ausgebaut worden und am Teilstück zwischen Gornauer Straße Richtung Amtsberg baut der Freistaat als zuständiger Bauträger. Der Ausbau wird notwendig, weil die Straße in ihrem aktuellen Zustand dem wachsenden Verkehrsaufkommen nicht mehr gewachsen ist.

Die Baumaßnahme erstreckt sich über eine Länge von 908 Metern zwischen Südring und Bergfrieden. Mit dem vierstreifigen Ausbau geht eine Vielzahl verschiedener Einzelmaßnahmen einher. So werden ca. 1420 Meter Geh- und Radweg entlang der Strecke angelegt sowie Nebenstraßen angeschlossen. Des Weiteren werden auf ca. 1,8 Kilometern Lärmschutzwände mit einer Höhe zwischen 4 und 5 Metern errichtet. Darüber hinaus finden auch umfangreiche Kanalarbeiten und Maßnahmen zur Entwässerung statt, die teilweise in bis zu 6 Metern Tiefe vorgenommen werden müssen. Dazu zählen Regenwasser- und Mischwasserkanäle sowie ein Regenrückhaltebecken mit einem Volumen von etwa 460 m³. Zudem werden rund 38 Kilometer Kabel und Schutzrohre sowie etwa 3 Kilometer Trinkwasser- und 2 Kilometer Gasleitungen verlegt.

Bereits im Frühjahr dieses Jahres wurden die Ausführungsplanungen und die Vorbereitungen zur europaweiten Ausschreibung des ersten Bauabschnitts abgeschlossen. Ebenso wurden Baufeldfreimachungen bereits im Januar begonnen, die ebenfalls beendet sind.

Da für diese Baumaßnahme keine leistungsfähige Umleitung verfügbar ist, müssen alle Baumaßnahmen so durchgeführt werden, dass der Verkehr ohne große Einschränkungen zweistreifig an der Baustelle vorbeigeführt werden kann.

Am 5. September, 11:00 Uhr erfolgt dann der erste Spatenstich, der am Standort des zukünftigen Regenrückhaltebeckens an der Zschopauer Straße stattfinden wird (Lageplan im Anhang).

Die Gesamtkosten der Baumaßnahme belaufen sich auf ca. 20 Millionen Euro. Mit Beschluss vom 2. Juli 2012 hatte der Stadtrat für die Jahre 2012-2015 insgesamt 17,9 Millionen Euro in den Haushalt der Stadt Chemnitz eingestellt. Davon sind 12,7 Mio. Euro Fördermittel und 5,2 Mio. Euro als städtischer Anteil vorgesehen. Allein in diesem Jahr werden 2,7 Mio. Euro verbaut.

Die Bundesstraße B 174 führt von der Grenze der Tschechischen Republik nach Chemnitz und führt insbesondere in der Stadt erhebliche Mengen an Verkehr. Bis zu 25.000 Kfz pro Tag nutzen diese Strecke momentan. Bis 2015 sehen Prognosen ein Ansteigen dieser Zahl auf etwa 34.000 Kfz pro Tag. Ursächlich dafür ist vor allem die Öffnung des Grenzübergangs Reitzenhain für alle Fahrzeugarten des überregionalen Verkehrs. Die aktuell noch zweistreifige Zschopauer Straße ist diesem Verkehrsaufkommen nicht mehr gewachsen, zumal eine Vielzahl von Grundstückszufahrten den Verkehrsfluss beeinträchtigt.

Parallel zu der Baumaßnahme baut der Bund die B 174 zwischen Chemnitz und Gornau aus.