Ausbildungsmarkt stagniert

Chemnitz- Die Zahl der Neuverträge bei IHK-Betrieben ist gesunken. Im Vergleich zum Oktober des Vorjahres sind es zwei Prozent weniger. Der Hauptgeschäftsführer der IHK Detlef Hamann fordert daher das Thema duale Bildung in den Koalitionsverhandlungen. 

Er fordert, "dass alle Beteiligten aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung ihre Kräfte zur Stärkung der beruflichen Ausbildung bündeln, um die Sicherung des Fachkräftenachwuchses für die sächsische Wirtschaft voranzutreiben“ Seiner Meinung nach würden duale Bildungswege bei den jetzigen Verhandlungen von CDU, SPD und Grünen nicht genug Berücksichtigung finden. Er fordert eine eigenständige Abteilung für "Berufsbildende Schulen". Des Weiteren fordert er mehr Lehrpersonal für berufsbildende Schulen. Der Lehrermangel im Bereich Berufsbildung wäre zur Zeit aber noch zu sehr vernachlässigt.

© Chemnitz Fernsehen