Ausbildungsstart und eigene Wohnung

Chemnitz – Zum Ausbildungsstart in die eigene Wohnung? Kein Problem mit der Berufsausbildungsbeihilfe von der Agentur für Arbeit. „BAB“ kann als Zuschuss ganz einfach online beantragt werden.

© SACHSEN FERNSEHEN

Für viele Schulabgänger beginnt mit dem Ausbildungsstart nach den Sommerferien ein neuer Lebensabschnitt. Wer zum Ausbildungsstart eine eigene Wohnung benötigt, weil die Wohnung der Eltern zu weit vom Ausbildungsbetrieb entfernt ist, kann jetzt „BAB“ beantragen. Diese kann bei entsprechenden Voraussetzungen die entstandene finanzielle Mehrbelastung kompensieren.

Der Antrag dafür sollte jedoch rechtzeitig gestellt werden, da die Leistung frühestens ab dem Monat der Antragstellung gezahlt werden kann. Für eine zügige Bearbeitung müssen die kompletten Unterlagen vorliegen. Am bequemsten geht die Antragstellung online über www.arbeitsagentur.de unter der Rubrik „Meine eServices“. Wer noch nicht für den sogenannten eService registriert ist, muss dies einmalig machen und kann dann künftig auch das gesamte andere Online-Portfolio der Bundesagentur für Arbeit nutzen.

Im Internet kann jeder mittels des BAB-Rechners selbst die mögliche Förderung nachrechnen: www.babrechner.arbeitsagentur.de
Antragsunterlagen können auch telefonisch unter der kostenlosen Service-Nummer 0800 45555 00 angefordert oder persönlich in der Arbeitsagentur abgeholt werden.

Wer keinen Online-Zugang hat, reicht für eine zügige Bearbeitung die vollständigen Unterlagen über die Großempfängerpostanschrift, Agentur für Arbeit Chemnitz, 09091 Chemnitz, ein.

Noch mehr Informationen gibt es telefonisch unter der kostenlosen Service-Nummer 0800 4 5555 00 oder im Internet unter www.arbeitsagentur.de.