Auseinandersetzung im Chemnitzer Zentrum

Durch einen Schlag mit einer Flasche auf den Kopf wurde am Mittwochabend an der Zentralhaltestelle, in einem Bus der Linie 24, ein 57-jähriger Mann verletzt.

Vorangegangen war dem eine verbale Auseinandersetzung, die der 57-Jährige mit zwei jungen Männern hatte. Zeugen informierten darauf einen Wachschutzmitarbeiter, dieser wiederum die Polizei. Bei deren Eintreffen an der Zentralhaltestelle hatten die beiden Tatverdächtigen den Tatort bereits verlassen. Die Kopfverletzung des Opfers (1,8 Promille) wurde in einem Krankenhaus behandelt.
Polizeibeamte stellten die Personalien der beiden jungen Männer fest, als sie in der Nacht zum Donnerstag in einem Bus auftauchten. Während der polizeilichen Maßnahmen kam das Opfer hinzu und lehnte die Ermittlungen der Beamten ab. Dabei schlug er einem Beamten die Fotokamera aus der Hand. Durch das Aufschlagen auf den Fußweg war die Kamera nur noch teilweise funktionstüchtig. Während die beiden jungen Männer eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung erhielten, muss sich das 57-jährige Opfer nun wegen Sachbeschädigung strafrechtlich verantworten.

++
Mit unserem Newsletter sind Sie immer auf dem neuesten Stand, also gleich hier anmelden