Auseinandersetzung in Dresdner Wohnheim – Sieben Verletzte

Montagnacht wurden bei einer Auseinandersetzung in einem Übergangswohnheim an der Pillnitzer Landstraße sieben Männer (21 bis 62 Jahre alt) verletzt. Mehr dazu unter www.dresden-fernsehen.de. +++

Ein 38-jähriger, aus Tunesien stammender Bewohner hatte versucht, in ein Zimmer zu gelangen, in dem sich mehrere, aus Indien stammende Bewohner aufhielten. Drei von ihnen versuchten sich mit einem Sprung aus dem Fenster in Sicherheit zu bringen. Sie verletzten sich dabei leicht. Der 38-Jährige sowie zwei weitere Männer aus dem betroffenen Zimmer erlitten Schnittverletzungen.

Ein weiterer Bewohner (62) hatte offenbar aus Unmut über den Lärm der Auseinandersetzung die Glasscheibe einer Tür zerschlagen. Er verletzte sich dabei ebenfalls leicht.

Alarmierte Polizeibeamte stellten die Identität aller Beteiligten fest. Anschließend mussten die Verletzten zur Behandlung in Dresdner Krankenhäuser gebracht werden.

Bei den ersten Ermittlungen stellte sich heraus, dass schon seit einiger Zeit ein Konflikt zwischen den Beteiligten besteht. Die genauen Hintergründe, der konkrete Ablauf der Auseinandersetzung und die Herkunft der Verletzungen sind Gegenstand weiterer Ermittlungen.

Quelle: Polizei Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!