Auseinandersetzung nach Dynamospiel – Zeugen gesucht

Dresden – Vor knapp zwei Wochen, am 30. Juli ist die SG Dynamo Dresden mit einem Heimspiel in die Zweitligasaison gestartet. Nach dem Ende des Spiels gegen den MSV Duisburg kam es an der Straßenbahnhaltestelle „Großer Garten“ auf der Lennéstraße zu einem Disput zwischen einem Autofahrer und Fahrgästen.

Nachdem eine Straßenbahn der Linie 13 in Richtung Mickten in den Haltestellenbereich eingefahren war, begaben sich die Fahrgäste zu den Türen. Trotz dessen fuhr in diesem Moment ein schwarzer BMW mit Riesaer Kennzeichen auf das Haltestellenkap. Ein Mann wollte den Fahrer durch Klopfen auf die Motorhaube auf diesen Fehler aufmerksam machen.

Daraufhin stieg der Fahrer des BMW aus und schlug dem Mann ins Gesicht, so dass er seine Brille verlor und nur durch andere Personen vor dem Umfallen bewahrt werden konnte. Als sich weitere Passanten und ein Radfahrer ins Geschehen einmischten, war der Fahrer des BMW auch diesen gegenüber aggressiv und schubste sie.

Wie die Situation letztlich geklärt werden konnte, ist derzeit noch unbekannt. Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung und Beleidigung gegen den noch unbekannten Fahrer des BMW, dessen Kennzeichen jedoch bekannt ist.

Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Geschehen nach dem Dynamospiel machen können. Insbesondere der Mann, der geschlagen wurde, wird gebeten sich bei der Polizei zu melden. Die Dresdner Polizei ist erreichbar unter der Rufnummer (0351) 483 22 33.