Auseinandersetzungen in Dresdner Flüchtlingsheim und Zeltstadt

Im Flüchtlingsheim in Dresden-Räcknitz kam es zum Streit zwischen drei Syriern und mehreren Pakistanis. In der Zeltstadt an der Bremer Straße musste die Polizei einen Streit von 40 Personen unterschiedlicher Nationalitäten schlichten. +++ 

Eine streitende Personengruppe in der Asylbewerberunterkunft an der Nöthnitzer Straße war in der Nacht zu Dienstag Anlass eines Polizeieinsatzes.

Nach ersten Erkenntnissen kam es zu einem verbalen Streit zwischen drei Männern (28, 26, 22) syrischer Nationalität und einer größeren Personengruppe von Pakistanis.

Die drei Syrer kehrten gegen Mitternacht in die Unterkunft zurück. Kurz danach  entwickelte sich ein Streitgespräch zwischen dem Trio und weiteren Heimbewohnern, welchem sich immer mehr Personen anschlossen. Bei Eintreffen der Polizei waren etwa 30 Personen involviert.

Den Beamten gelang es, die Personengruppe zu trennen. Verletzt wurde niemand. Der Anlass des Streites ist Teil der polizeilichen Ermittlungen.

Zur einer Auseinandersetzung zwischen Asylbewerbern kam es am Montagabend auf dem Gelände der Erstaufnahmeeinrichtung an der Bremer Straße.

Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes bemerkten etwa 40 Personen unterschiedlicher Nationalität, welche aus bislang unbekanntem Grund in Streit gerieten. Zusammen mit herbeigerufenen Polizeibeamten konnte die unübersichtliche Situation beruhigt werden. Ein Großteil der beteiligten Personen entfernte sich daraufhin in den hinteren Bereich des Geländes.

Ersten Ermittlungen zur Folge gab es im Vorfeld eine körperliche Auseinandersetzung zwischen einem 26-jährigen und einem 28-jährigen syrischen Asylbewerber, wobei die beiden unverletzt blieben.

Vor Ort meldete sich zudem ein 25-jähriger Syrer bei den Beamten. Er wies Verletzungen am linken Daumen auf. Zur Behandlung wurde er in ein Dresdner Krankenhaus gebracht. Woher diese Verletzung stammt, ist Gegenstand der polizeilichen Untersuchung.

Die Dresdner Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

Quelle: Polizei Dresden