Ausfälle an Flughäfen in Sachsen – Warnstreik

Sachsen - Die Gewerkschaft Verdi hat den Flugbetrieb der Lufthansa mit einem Warnstreik des Bodenpersonals an den sächsischen Flughäfen am Mittwoch lahmgelegt.

© Mitteldeutsche Flughafen AG

Betroffen waren am Flughafen Leipzig/Halle vier Flüge von und nach München. Elf Verbindungen waren es in der Landeshauptstadt von und nach Frankfurt und München. Das teilte ein Sprecher der Mitteldeutschen Flughafen AG am Mittwochmorgen auf Anfrage mit.

Bundesweit sollten mehr als 1000 Flüge ausfallen mit 134 000 betroffenen Passagieren. Die Gewerkschaft Verdi hat die rund 20 000 Bodenbeschäftigten zu flächendeckenden Arbeitsniederlegungen aufgerufen, um den Druck auf die Lufthansa in den laufenden Tarifverhandlungen zu erhöhen.

Lufthansa und Verdi haben erst in zwei Runden über die künftigen Gehälter und Arbeitsbedingungen gesprochen. Ein dritter Termin ist für den 3./4. August in Frankfurt vereinbart. Ein erstes Angebot hatte Verdi als zu niedrig abgelehnt. Die Gewerkschaft verlangt 9,5 Prozent mehr Gehalt, mindestens aber 350 Euro. (mit dpa)