Ausgerastet und Polizeibeamten verletzt

Marienberg: Am Donnerstag wurde die Polizei über Ruhestörungen in einer Wohnung auf der Marienstraße verständigt.

Neben dem Wohnungsinhaber hielten sich weitere sechs, zum Teil angetrunkene Personen in der Wohnung auf. Sie wurden zunächst belehrt. Da keine Ruhe einzog, wurden die „Besucher“ schließlich aus der Wohnung gewiesen, indem ihnen die Beamten Platzverweise aussprachen. Dem kamen sie auch nach. Im Hausflur ging plötzlich ein 18-Jähriger auf einen 52-jährigen Polizeibeamten los und schlug dabei mit einem Handy auf ihn ein, wobei er stürzte. Die Beamten setzten Pfefferspray ein, um den Angreifer außer Gefecht zu setzen. Der Polizeibeamte wurde verletzt und musste in einem Krankenhaus behandelt werden. Der 18-Jährige muss sich nun wegen Körperverletzung und Widerstand strafrechtlich verantworten.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar