Ausländerrat übernimmt Banda Internationale

Dresden - Der Ausländerrat Dresden e.V. ist neuer Projektträger der Banda Internationale. 2001 gründete sich das Dresdner Brass-Kollektiv. Die Formation setzt sich neben der Musik gegen Vorurteile und rechte Strömungen ein. 

"Banda Comunale" steht nicht nur für mitreißende Musik, sondern auch für Weltoffenheit, Willkommenskultur und Integration. Aktiv engagierte sich die Formation gegen Vorurteile und rechte Strömungen – nicht nur in unserer Stadt, sondern auch darüber hinaus. Im Sommer 2015 wuchs das Kollektiv durch die Aufnahme geflüchteter Musiker auf fast 20 Personen an und benannte sich folgerichtig in "Banda Internationale" um. Seither spielte die Banda über 150 Konzerte und gewann zahlreiche nationale und internationale Preise, wie zuletzt den EuroMed Dialogue Award 2017 der Anna Lindh Foundation.Der Ausländerrat Dresden e.V. ist der neue Projektträger der Banda Internationale. Aktuell werden zwei gemeinsame Projekte realisiert. Ersteres beinhaltet Ensemble-/Bandworkshops an sächsischen Schulen und Jugendzentren.

© Michael Sommermeyer

Dabei kommen die Kursteilnehmer in den Genuss von Gesangs-, Trommel-, Beatbox- und weiteren musikalischen Workshops und erfahren dabei auch noch etwas über die Herkunftsländer und Fluchtgeschichten der Workshopleiter. Gern können die Schüler ihre eigenen Instrumente zum gemeinsamen Einstudieren mitbringen. Ein Instrumentenbauworkshop rundet das Angebot ab. Anmeldungen für diese Workshops sind unter fischer@auslaenderrat.de möglich.

Das zweite Projekt beinhaltet den Aufbau und die Betreuung der Kangaroo-Band, in der unbegleitete jugendliche Geflüchtete, u.a. aus Sierra Leone, Eritrea und Afghanistan, gemeinsam musizieren. In wöchentlichen Treffen können die Jugendlichen für einige Stunden ihre Alltagssorgen vergessen und unter fachlicher Anleitung dem gemeinsamen Musizieren widmen.

Zitat Silvia Fischer, Projektkoordinatorin im Ausländerrat Dresden e.V., zur Zusammenarbeit: "Wir freuen uns, mit der "Banda" einen sehr aktiven Player gefunden zu haben, der zeigt, wie einfach ein respektvolles Miteinander von Menschen unterschiedlicher Herkunft eigentlich ist. Die Banda Internationale wird weiterhin im Freistaat Sachsen wirken und ihr Ziel – Integration durch Musik – Heimatmusik neu interpretiert – weiter verfolgen und auf feste Füße stellen. Dabei wird der Ausländerrat dieses wundervolle Projekt eines künftigen "House of Music" als großem, gemeinsamen Ziel nach Kräften unterstützen."

Der 1990 gegründete Ausländerrat Dresden e.V. setzt sich für die Interessen von Menschen mit Migrationshintergrund in Dresden ein. Ziel seiner Arbeit ist die Förderung der kulturellen, sozialen und politischen Integration von Migrantinnen und Migranten und die Stärkung ihrer Selbstvertretung.

© Oliver Killig
© Ralf Jakubski