Ausreichend Kita-Plätze in Chemnitz

Die Stadt Chemnitz scheint für den ab 1. August geltenden Rechtsanspruch von Kindern ab 1 Jahr auf einen Kita-Platz gewappnet zu sein.

Nach Angaben der Verwaltung stehen für rund 57 Prozent aller in Frage kommenden Chemnitzer Kinder ein Platz zur Verfügung, bei einer Nachfrage von nur etwa 49 Prozent.

Interview: Marion Forberg – Leiterin Abteilung Kindertagesstätten der Stadt Chemnitz

Zusätzlich zu den 138 Kindertagesstätten in städtischer oder freier Trägerschaft sorgen auch 67 Tagesmütter und ein Tagesvater für genug Plätze in Chemnitz – allerdings nicht immer in der Wunscheinrichtung.

Etwa 20 Prozent der Anträge auf eine Wunscheinrichtung oder eine Kita im selben Stadtteil können nicht erfüllt werden.

Interview: Marion Forberg – Leiterin Abteilung Kindertagesstätten der Stadt Chemnitz

Um die Suche nach einem Kita-Platz noch einfacher und schneller zu gestalten, plant die Stadt in Zusammenarbeit mit den freien Trägern eine neue Internetseite einzuführen.

Dabei werden auf der Plattform freie Plätze in der gewünschten Einrichtung angezeigt und stehen zur Anmeldung bereit.

Dies bringe, so die Stadt, sowohl Eltern als auch der Verwaltung nur Vorteile.

Interview: Marion Forberg – Leiterin Abteilung Kindertagesstätten der Stadt Chemnitz

Im September werde das neue Internetangebot eine interne Testphase durchlaufen.

Wenn alles wie gewünscht funktioniert, soll sie dann im November für alle Chemnitzer Eltern frei geschaltet werden.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar