Außergewöhnliche Kochshow im Schauspielhaus

Im Chemnitzer Figurentheater feiert am Donnerstagvormittag das Märchen „Zwerg Nase“ Premiere.

Eng an das Original von Wilhelm Hauff angelehnt erzählt Regisseur Manfred Blank die Geschichte des verzauberten Jungen Jacob, der trotz seiner Verwandlung in einen hässlichen Zwerg am Ende sein Leben meistert.

Das Ein Personen Stück wird gespielt von Johann Boehncke. Der Puppenspieler bedient dabei sämtliche Rollen des Märchens, eine echte Herausforderung.

Interview: Manfred Blank – Direktor Figurentheater

„Zwerg Nase“ ist bereits die zweite Premiere des Figurentheaters in der noch jungen Spielzeit. Mit der Wahl dieses Stoffes will Manfred Blank eine Lanze für die selten gespielten Hauff-Märchen brechen.

Interview: Manfred Blank – Direktor Figurentheater

Eröffnet wurde die neue Spielzeit mit den „Bremer Stadtmusikanten“, einer Inszenierung von Uschi Marr, mit der gleichzeitig auch die neue Spielstätte im Schauspielhaus eingeweiht wurde.

Nach „Zwerg Nase“ folgen in dieser Saison noch weitere vier Premieren, die allesamt Märchenstoffen gewidmet sind. Damit feiert das Chemnitzer Figurentheater sein 60 jähriges Bestehen.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar