Außerirdische in Leipzig?

Am 24.12.2008, kurz vor sieben Uhr, rief ein Leipziger die Polizei zu Hilfe, weil er seinen Peugeot nicht zu verlassen wagte.

Der 55-Jährige stand mit seinem Auto am Fahrbahnrand der Blüthnerstraße in Leutzsch, als plötzlich ein Mann gegen die Seitenscheibe klopfte. Da der Fremde nicht den Eindruck der friedlichen Kommunikationsbereitschaft machte, wandte sich der 55-Jährige vorsichtshalber an die Ordnungshüter.

Die Beamten des Reviers Südwest mussten dann erfahren, warum der Klopfer (38) den Peugeotfahrer so dringend sprechen wollte. Er beschuldigte ihn, ein ausweisstehlender Außerirdischer zu sein. Da der Mittfünfziger weder den Personalausweis des 38-Jährigen gestohlen hatte noch grün aussah und sein Peugeot mit dem Begriff „fliegende Untertasse“ nicht treffend beschrieben werden konnte, informierten die Beamten den Notarzt. Dieser veranlasste „Vollpension“ für den Enddreißiger.