Ausstellung „Bruderland ist abgebrannt“ fasziniert

Stellen Sie sich vor, sie leben seit Jahren, vielleicht sogar Jahrzehnten in Leipzig. Trotzdem wissen Sie nicht, wo ihre Heimat ist.

Oder anders: Stellen Sie sich vor, Sie leben seit Jahren in Leipzig, haben hier Familie gegründet und plötzlich müssen Sie allein weg und alles verlassen, was zu Ihnen gehört.

Dieses Schicksal hatten Unzählige Vertragsarbeiter zu DDR Zeiten. Im Staatsarchiv Leipzig gibt es derzeit eine Ausstellung zu diesem Thema.

Unsere Kollegin Maria Haase hat sich dort einmal umgesehen.

Talk mit Birgit Richter vom Staatsarchiv Leipzig