Ausstellung im Schillerhaus

Am Mittwoch öffnet die Ausstellung „Dichter und Moralphilosoph Christian Fürchtegott Gellert“  im Schillerhaus.  Mit Büchern, Briefen, Kupferstichen, Skulpturen und Portraits wird das Leben des Leipziger Poeten beleuchtet. +++

Am Mittwoch wird im Schillerhaus eine Ausstellung zum Wirken von Christian Fürchtegott Gellert eröffnet. Anlass ist der 300. Geburtstag des Leipziger Poeten. Mit Büchern, Briefen, Kupferstichen, Skulpturen und Portraits wird das Leben Dichters und Moralphilosophen beleuchtet.

Christian Fürchtegott Gellert galt zu Lebzeiten neben Christian Felix Weiße als meistgelesener deutscher Schriftsteller und war weit über Leipzigs Grenzen bekannt. Besonders seine Fabelgeschichten und Briefwechsel begeistern bis heute Literaturliebhaber. Diese Ausstellung kann bis 6. September besucht werden.