Ausstellung Mauerfälle

Im Sächsischen Industriemuseum Chemnitz erinnert eine neue Sonderausstellung an die Wendezeit in Deutschland.

Ab Mittwoch ist die Wanderausstellung „Mauerfälle“ für das Publikum geöffnet.

Mittelpunkt der Ausstellung ist ein originales Segment der Berliner Mauer. Es wurde vom Leipziger Künstler Michael Fischer-Art gestaltet und von den „3 Vätern der Einheit“ – Helmut Kohl, George Bush und Michail Gorbatschow – signiert.

Die Ausstellung mit vielen Original-Fotographien der Wendemonate soll vor allem diejenigen über die Geschehnisse im Jahr 1989 informieren, die die Ereignisse nur aus den Geschichtsbüchern kennen.

Interview: Michael Fischer – Art Künstler

Die Besucher können auch selbst aktiv werden. So können sie sich für Fotomontagen ablichten lassen oder sich in ein Zukunftsbuch eintragen.

Die Sonderausstellung des „Verbundnetzes für Demokratie und Toleranz Leipzig“ macht in den kommenden zwei Jahren in vielen Städten im In- und Ausland Station. In Chemnitz ist sie noch bis zum 25. Mai zu erleben.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar