Ausstellung soll Chemnitzer bewegen

Eine neue Ausstellung können die Chemnitzer im Regierungspräsidium sehen.

Die Bilderschau „OPFER“ ist ein Teil der Kampagnen gegen häusliche Gewalt, die vom Verein „Der Weiße Ring“ initiiert wird. In der Ausstellung, gestaltet von Studentinnen und Studenten der Bauhaus-Universität Weimar, werden ganz bewusst bewegende, provozierende und schockierende Motive eingesetzt um den Betrachter zur Reaktion zu bewegen.

Die Fotos drücken aus, was die Opfer erdulden müssen und konfrontieren den Betrachter mit deren Leid, denn die Opfer selbst schweigen oftmals aus Angst und Scham. Zugleich sollten schon betroffene Opfer von Gewalt ermutigt werden, Unterstützung zu suchen.

Die Ausstellung ist vom 16. bis 29. März zu sehen.

Wissen, was in Chemnitz los ist: Mit den Veranstaltungstipps von SACHSEN FERNSEHEN!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar