Ausstellung zur Reformation im Schloßbergmuseum

Chemnitz – Anlässlich des Reformationsjahres kann ab sofort im Schloßbergmuseum eine Sonderausstellung mit dem Namen „Der neue Glaube und die Kunst“ besucht werden.

Insbesondere die „Reformation und Konfessionalisierung im Spiegel der Kirchenausstattung“ werden im Rahmen der Sonderausstellung beleuchtet. Die Ausstellung bezieht sich auf Chemnitz und zeigt Leihgaben aus Chemnitzer Kirchen, sowie Exponate aus dem Fundus des Schloßbergmuseums

Die Kunstwerke spiegeln dabei die Kontinuität und den Wandel des sakralen Raumes vor dem Hintergrund der Reformation wider. Zu den ausgestellten Werken gehören zahlreiche Objekte, die bislang selten oder noch nie der Öffentlichkeit gezeigt wurden.

Dazu zählen beispielsweise frühe reformatorische Drucke und Flugschriften sowie ein lutherisches Bekenntnisgemälde aus der Michaeliskirche Altchemnitz. Unter anderem ist der fitkive Kirchenraum des Gemäldes durch ein Ensemble aus Kreuz und weiteren Heiligenfiguren in der Ausstellung dargestellt.

Die Sonderausstellung kann bis 28. Mai im Schloßbergmuseum besucht werden.